Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Stimmzettel für die Bundestagswahl

© über dts Nachrichtenagentur

17.08.2017

Umfrage Jeder Zweite vor Bundestagswahl unentschieden

48 Prozent haben sich noch nicht entschieden.

Berlin – Fast die Hälfte der Wahlberechtigten weiß noch nicht, welche Partei sie bei der Bundestagswahl am 24. September wählen wird. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid im Auftrag des Nachrichtenmagazins Focus.

Demnach haben sich fünf Wochen vor der Wahl 48 Prozent noch nicht entschieden, wem sie ihre Stimme geben werden. Dabei haben sich die Männer bereits zu 60 Prozent festgelegt, die Frauen erst zu 44 Prozent.

Besonders hoch ist die Zahl derer, die bereits wissen, wen sie wählen werden, bei den Befragten, die ihre Parteipräferenz mit AfD angegeben haben (75 Prozent), bei Union (69 Prozent) und SPD (67 Prozent) etwas geringer. Die Befragten, die ihre Parteipräferenz mit Bündnis 90/Die Grünen angegeben haben, sind erst zu 49 Prozent entschieden, welcher Partei sie dieses Mal ihre Stimme geben werden.

Emnid befragte am 15. und 16. August 2017 insgesamt 868 Wahlberechtigte. Die Fragestellung lautete: „Haben Sie schon entschieden, welche Partei Sie bei der Bundestagswahl am 24. September wählen werden?“ Antwortmöglichkeiten: „ja“, „nein“, „weiß nicht, keine Angabe“. Die Auswahl der Befragten sei „repräsentativ“, teilte das Umfrageinstitut mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-jeder-zweite-vor-bundestagswahl-unentschieden-100580.html

Weitere Nachrichten

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Maas fordert verpflichtende Insolvenzabsicherung für Airlines

Angesichts des Insolvenzantrags der Air Berlin hat sich Justizminister Heiko Maas (SPD) dafür ausgesprochen, EU-weit alle Fluggesellschaften zu einer ...

Air-Berlin-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Dobrindt Air-Berlin-Insolvenz kann deutsche Luftfahrt stärken

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) glaubt, dass die Abwicklung der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin die deutsche Luftfahrtwirtschaft ...

Eier

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Dimension des Fipronil-Skandals größer als bislang bekannt

Der Fipronil-Skandal hat offenbar eine weit größere Dimension als bislang bekannt. Allein nach Niedersachsen seien mehr als 28 Millionen möglicherweise mit ...

Weitere Schlagzeilen