Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Jeder 2. Nutzer sorgt sich um Freiheit im Netz

© dts Nachrichtenagentur

09.09.2011

Umfrage Jeder 2. Nutzer sorgt sich um Freiheit im Netz

Kempf zufolge gebe es noch großen Diskussionsbedarf.

Berlin – Mehr als jeder zweite Internetnutzer macht sich Sorgen um die Freiheit im Netz. Das ergab eine Umfrage des Hightech-Branchenverbandes Bitkom. 40 Prozent teilen demnach diese Ansicht kaum oder gar nicht, acht Prozent sind unentschieden. „Das Internet wird als Forum zur freien Meinungsäußerung hoch geschätzt, und die meisten Nutzer möchten diese Freiheit erhalten“, sagte Bitkom-Präsident Dieter Kempf.

Kempf zufolge gebe es noch großen Diskussionsbedarf. Das zeige sich beispielsweise bei der Einstellung der Nutzer zu staatlichen Eingriffen ins Netz. „Drei Viertel der User fordern ein stärkeres Eingreifen des Staats bei der Strafverfolgung im Internet, aber gleichzeitig sind über 60 Prozent gegen mehr Online-Überwachung und Vorratsdatenspeicherung.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-jeder-zweite-internetnutzer-sorgt-sich-um-freiheit-im-netz-27610.html

Weitere Nachrichten

Google-Nutzer am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

EU-Kommission Rekord-Wettbewerbsstrafe gegen Google verhängt

Die EU-Kommission hat eine Rekord-Wettbewerbsstrafe in Höhe von 2,4 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Google habe seine marktbeherrschende Stellung ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Netzwerkdurchsetzungsgesetz Digitalwirtschaft droht mit Klage

Der Verband der Internetwirtschaft (Eco) hält die Änderungen am sogenannten Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Bitkom Rohleder kritisiert Gesetz gegen Hass im Netz

Mit Kritik hat Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder auf die Einigung von Union und SPD zum Gesetz gegen Hass im Netz reagiert: "Ob es der Politik ...

Weitere Schlagzeilen