Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Umfrage: Jeder Dritte erwägt Goldkauf

© dts Nachrichtenagentur

27.07.2011

Gold kaufen Umfrage: Jeder Dritte erwägt Goldkauf

Hamburg – 32 Prozent der Deutschen denken darüber nach, ihre Ersparnisse künftig in Gold anzulegen. Wie eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins „Stern“ zeigte, ziehen mit 41 Prozent besonders stark die Jüngeren eine Anlage in Gold in Betracht. Aber auch für 40 Prozent der 30- bis 44-Jährigen stellt Gold eine alternative Anlageformen dar. Unter den Älteren ab 60 Jahren würden nur 22 Prozent in Gold investieren.

Auslöser des Gold-Runs ist offenbar die Furcht der Deutschen vor einer schleichenden Entwertung des Euro. 63 Prozent der Deutschen haben Sorge, ihre Ersparnisse könnten eines Tages nichts mehr wert sein. 48 Prozent sind der Ansicht, der Euro habe Deutschland Nachteile gebracht, nur 40 Prozent sehen im Euro Vorteile.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-jeder-dritte-erwaegt-goldkauf-24603.html

Weitere Nachrichten

Elektroauto an einer Strom-Tankstelle

© über dts Nachrichtenagentur

China Gabriel lässt sich Entschärfung von E-Autoquoten versichern

China hat Deutschland zum Besuch von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) die Entschärfung der geplanten Zwangsquoten für den Absatz von Elektroautos ...

Container

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel BDI-Präsident erwartet „klares Signal“ für Freihandel

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, erwartet vom anstehenden G7-Gipfel auf Sizilien ein "klares Signal" für ...

Straßenfeger Arbeiter Landshut

© Mattes / gemeinfrei

Flüchtlinge Bisher nur 21.700 Ein-Euro-Jobs besetzt

Das seit September 2016 laufende Programm 100.000 Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge bleibt weit hinter den Erwartungen zurück. Bis Ende April wurden nur knapp ...

Weitere Schlagzeilen