Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

07.06.2011

Umfrage: Jeder Dritte durchforstet auf Arbeit Jobbörsen

Maynard – Drei von zehn Angestellten sehen sich während ihrer Arbeitszeit offenbar nach einer neuen Stelle um. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Onlinejobportals „Monster“ unter 2.000 Angestellten. 16 Prozent würden demnach mit der Stellensuche mehr als fünf Arbeitsstunden pro Woche verbringen. Jeder Vierte habe während seiner Arbeitszeit bereits mit den Personalverantwortlichen eines möglichen neuen Arbeitgebers telefoniert.

Einige der Befragten gaben zudem an, den Tod eines Angehörigen als Ausrede bei ihrem Chef vorzuschieben, um so Zeit für ein Vorstellungsgespräch zu bekommen. Zehn Prozent seien bei der Jobsuche auf Arbeit bereits einmal von einem Kollegen oder ihrem Chef erwischt worden.

„Die Stellensuche kann Zeit kosten und viele Menschen wollen so unbedingt eine neuen Arbeit, dass sie Jobs suchen und sich bewerben während sie eigentlich arbeiten sollten“, so eine Sprecherin des Onlineportals.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-jeder-dritte-durchforstet-auf-arbeit-jobboersen-21247.html

Weitere Nachrichten

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Zahl der Bezieher von Elterngeld 2016 gestiegen

Im Jahr 2016 haben 1,64 Millionen Mütter und Väter Elterngeld bezogen: Das waren fünf Prozent mehr als im Jahr 2015, teilte das Statistische Bundesamt am ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Weitere Schlagzeilen