Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Menschen in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

24.11.2014

Umfrage Jeder Dritte durch Schmerzen im Alltag eingeschränkt

Zwei Drittel wegen akuter Schmerzen schon einmal nicht zur Arbeit gegangen.

Berlin – Akute Schmerzen beeinträchtigen das tägliche Leben: Jeder dritte Deutsche ist einer Forsa-Umfrage im Auftrag von Aspirin zufolge schon einmal aufgrund von Schmerzen im Berufs- oder Privatleben ausgefallen. Zwei Drittel der Betroffenen berichten, dass sie wegen akuter Schmerzen schon einmal nicht zur Arbeit gehen konnten.

Auch das Privatleben ist betroffen: So berichten 61 Prozent der Betroffenen, dass sie wegen akuter Schmerzen schon einmal die Hausarbeit vernachlässigt haben; 56 Prozent verschoben deshalb sogar die Sportstunde.

Auch die zwischenmenschlichen Beziehungen leiden unter den Schmerzen: 39 Prozent der betroffenen Frauen und 22 Prozent der Männer berichten, dass bei ihnen das Liebesleben wegen akuter Schmerzen schon einmal auf der Strecke blieb.

Auch Verabredungen mit Freunden oder Familientreffen wurden bei 50 Prozent der Betroffenen schon einmal aus diesem Grund abgesagt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-jeder-dritte-durch-schmerzen-im-alltag-eingeschraenkt-75413.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen