Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.12.2009

Umfrage Jeder dritte Deutsche empfindet Weihnachten als Stress

Berlin – Mehr als ein Drittel der Deutschen leidet vor und an Weihnachten offenbar unter Stress und Hektik. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für das Magazin „Reader`s Digest“. Demnach gehen 36 Prozent der Deutschen die mit Weihnachten verbundenen Aufgaben wie etwa Geschenke einkaufen oder Kochen und Backen auf die Nerven. In der Gruppe der 50- bis 59-Jährigen liegt diese Zahl wegen der vielen Verpflichtungen um sechs Prozent höher. Den meisten Stress verursache dabei die Suche nach Geschenke, aber auch das viele Essen und Trinken. Zehn Prozent der Befragten in Haushalten mit vier oder mehr Personen gaben zudem an, sie würden sich an Weihnachten einsam fühlen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-jeder-dritte-deutsche-empfindet-weihnachten-als-stress-4954.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen