Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.04.2010

Umfrage Jede vierte Firma will Bewerbungen lieber online

Berlin – Jedes vierte Unternehmen erhält Bewerbungen am liebsten auf elektronischem Weg. Das ergab eine Aris-Umfrage unter 1.357 deutschen Unternehmen im Auftrag des Branchendienstes Bitkom. 19 Prozent der Arbeitgeber bevorzugen dabei die Kontaktaufnahme über E-Mails, acht Prozent wünschen sich Bewerbungen über ein Web-Formular auf der Firmen-Homepage. Nur noch 61 Prozent plädieren für eine schriftliche Bewerbungsmappe, 12 Prozent haben keine Präferenz. Im Hightech-Sektor bevorzugen sogar 38 Prozent der Verantwortlichen elektronische Verfahren. 95 Prozent aller Unternehmen in Deutschland schreiben freie Stellen online aus, 85 Prozent nutzen Zeitungen oder Fachmagazine. „Der Kontakt zu einem neuen Arbeitgeber entsteht immer öfter online. Das spart Bewerbern wie Firmen Zeit und Kosten“, erklärte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-jede-vierte-firma-will-bewerbungen-lieber-online-9897.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen