Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

28.08.2015

Umfrage Handeln der Politik in Flüchtlingsfrage für Mehrheit unzureichend

Besonders hoch ist die Zahl der Skeptiker im Osten Deutschlands.

Berlin – Die Deutschen sind überwiegend der Auffassung, dass die Politik angesichts der zu erwartenden 800.000 Flüchtlinge in diesem Jahr nicht genug tut. Das ergibt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid für das Nachrichtenmagazin „Focus“.

Die Frage „Tut die Politik genug, um den Herausforderungen zu begegnen, die sich aus den gestiegenen Flüchtlingszahlen ergeben?“ verneinen demnach 67 Prozent der Bundesbürger, während sie von 24 Prozent der Bürger bejaht wird.

Besonders hoch ist die Zahl der Skeptiker im Osten Deutschlands. Hier verneinen 78 Prozent die Frage – lediglich zehn Prozent sind hier der Auffassung, die Politik mache genug.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-handeln-der-politik-in-fluechtlingsfrage-fuer-mehrheit-unzureichend-87846.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen