Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Die Gruenen Logo

© Bündnis 90 / Die Grünen / gemeinfrei

26.04.2017

Umfrage Hälfte der Deutschen könnte auf Grüne verzichten

Aber immer noch Wählerpotenzial von fast 40 Prozent.

Hamburg – Die seit Wochen schwächelnden Grünen liegen in den Umfragen nur noch mehr oder weniger knapp über der Fünf-Prozent-Hürde. Im stern-RTL-Wahltrend kamen sie in der vergangenen Woche mit sechs Prozent auf ihren schlechtesten Wert seit 15 Jahren.

Nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag des stern würden 50 Prozent der Deutschen die Ökopartei nicht vermissen, wenn es sie überhaupt nicht mehr gäbe – vor drei Jahren waren es nur 39 Prozent. 48 Prozent der Befragten dagegen würden es bedauern, wenn die Grünen nicht mehr existierten – im April 2014 waren es noch 59 Prozent.

Eine Mehrheit von 56 Prozent der Bundesbürger – darunter sogar 38 Prozent der eigenen Anhänger – geht davon aus, dass die Grünen in Zukunft keine größere Rolle mehr spielen werden. Der gegenteiligen Auffassung sind 36 Prozent der Befragten.

Dabei ist die Sympathie für die Partei immer noch überraschend groß. Zwar würden derzeit nur etwa 5 Prozent aller Wahlberechtigten sicher für die Grünen stimmen, was bei einer ermittelten Wahlbeteiligung von momentan 76 Prozent den aktuellen Wert von 7 Prozent im stern-RTL-Wahltrend ergibt. Aber darüber hinaus könnten sich immerhin 34 Prozent grundsätzlich vorstellen, bei einer der kommenden Wahlen grün zu wählen, was einem Wählerpotenzial von beachtlichen 39 Prozent entspricht. Das sind knapp 24 Millionen der rund 61,5 Millionen Wahlberechtigten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-haelfte-der-deutschen-koennte-auf-gruene-verzichten-96153.html

Weitere Nachrichten

Jens Stoltenberg

© über dts Nachrichtenagentur

Stoltenberg Trump steht zur NATO

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist davon überzeugt, dass US-Präsident Donald Trump seine anfängliche Skepsis gegenüber dem Verteidigungsbündnis ...

Personalausweis

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheitspaket Union will deutschen ISIS-Kämpfern Staatsangehörigkeit entziehen

CDU und CSU wollen "Sympathiewerbung" für Terrororganisationen unter Strafe stellen und ISIS-Kämpfern mit deutschem Pass die Staatsangehörigkeit entziehen. ...

Nordkoreanische Rakete

© über dts Nachrichtenagentur

Nordkorea Regime testet erneut Rakete

Das Regime in Pjöngjang hat am Sonntag erneut einen Raketentest durchgeführt. Das teilte das südkoreanische Militär mit. Der genaue Raketentyp war zunächst ...

Weitere Schlagzeilen