Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

09.06.2011

Umfrage: Mehrheit der Deutschen findet Atomausstieg richtig

Berlin – Die Mehrheit der Deutschen begrüßt im aktuellen „ARD-DeutschlandTrend“ die schnelle Entscheidung zum Atomausstieg. 54 Prozent der Befragten finden, dass es richtig war, innerhalb weniger Wochen nach der Atomkatastrophe in Japan eine Entscheidung zum Atomausstieg zu treffen. 43 Prozent sind hingegen der Meinung, dass man sich mehr Zeit zur Prüfung und Abwägung hätte lassen sollen.

Den geplanten Ausstiegstermin im Jahr 2022 halten 44 Prozent der Befragten für richtig. 31 Prozent halten ihn für zu spät, 19 Prozent für zu früh. Nur 27 Prozent der Befragten glauben, dass der Atomausstieg jetzt beschlossen wurde, weil es nach der Katastrophe in Japan auch Zweifel an der Sicherheit der deutschen Atomkraftwerke gab. 57 Prozent sind hingegen der Ansicht, dass Union und FDP aus Sorge vor Wahlniederlagen ihren Kurs in der Atompolitik geändert haben.

Bei einer Mehrheit der Deutschen gibt es auch die Bereitschaft, mögliche Folgen eines Atomausstieg mitzutragen. 65 Prozent würden mehr für ihren Strom zahlen, „wenn dieser nicht aus Atomkraft gewonnen wird“. 71 Prozent der Befragten wären auch bereit, für den schnellen Atomausstieg neue Hochspannungsleitungen und Windräder der Nachbarschaft in Kauf zu nehmen.

Allerdings sagen nur 17 Prozent der Deutschen „Ich hätte nichts dagegen, wenn in meiner Region ein atomares Endlager errichtet würde“. 82 Prozent sprechen sich dagegen aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-haelfte-der-deutschen-findet-atomausstieg-richtig-21382.html

Weitere Nachrichten

Generalbundesanwaltschaft

© Voskos / CC BY 3.0

Kriegsverbrechen in Syrien Bundesanwaltschaft führt fast 30 Ermittlungsverfahren

Mutmaßliche Kriegsverbrechen in Syrien beschäftigen zunehmend die Bundesanwaltschaft. Seit 2011 hat der Generalbundesanwalt wegen Völkerrechtsverbrechen in ...

Kind

© Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Grüne Gesetz gegen Kinderehen populistisch

Das Gesetz zur Bekämpfung der Kinderehen, über das der Bundestag an diesem Donnerstag abschließend berät, bleibt bis zuletzt heftig umstritten. Die ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Abschiebepolitik Nouripour ruft Bundesregierung zu Umdenken auf

Der Verteidigungsexperte der Grünen, Omid Nouripour, fordert die Bundesregierung zum Umdenken ihrer Abschiebungspolitik auf. "Der schlimmste Anschlag seit ...

Weitere Schlagzeilen