Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

10.07.2010

Umfrage Guttenberg Favorit für Merkel-Nachfolge

Berlin – Fast jeder zweite Deutsche (46 Prozent) kann sich Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) als nächsten Regierungschef vorstellen. Dies ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag des „Focus“. 1004 repräsentativ ausgewählte Personen wurden dabei befragt.

Im bürgerlichen Lager hätte der derzeitige Bundesverteidigungsminister demnach sogar eine deutliche Mehrheit. Jeweils 62 Prozent der Unions-Wähler und der FDP-Anhänger halten Guttenberg der Umfrage zufolge für kanzlerfähig. Auch bei den Grünen (48 Prozent), Linke (40 Prozent) und SPD (34 Prozent) erfährt der CSU-Politiker Zuspruch.

Einer weiteren Umfrage zufolge, wobei 500 Personen befragt wurden, halten 42 Prozent aller Befragten Guttenberg für den als Nachfolger von Kanzlerin Angela Merkel am besten geeigneten Unionspolitiker. Abgeschlagen folgen Ursula von der Leyen (20 Prozent), Horst Seehofer (11 Prozent) und Wolfgang Schäuble (7 Prozent).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-guttenberg-favorit-fuer-merkel-nachfolge-11747.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen