Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

25.08.2016

Umfrage Großteil beachtet Mittags-, Nacht- und Sonntagsruhe

Kein Mucks in den Ruhezeiten.

Baierbrunn – Vorbildliche Nachbarschaft: Zwei Drittel der Deutschen (67,8 %) achten laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsportals „Apotheken Umschau“ selbst immer strikt darauf, die Mittags-, Nacht- und Sonntagsruhe einzuhalten. Fast ebenso viele (57,5 %) bestätigen, in ihrer Nachbarschaft werde sehr genau darauf geachtet, dass die Regelungen zu den Ruhezeiten von allen eingehalten werden.

Die meisten (63,6 %) achten auch generell darauf, in ihrer Wohnung so wenig Lärm wie nur möglich zu machen. Nur 28,7 Prozent finden hingegen, in ihrer eigenen Wohnung könnten sie so laut sein, wie sie wollen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-grossteil-beachtet-mittags-nacht-und-sonntagsruhe-94973.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen