Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

26.02.2014

Umfrage Mehrheit will zurück zu neunjähriger Gymnasial-Zeit

Lediglich 21 Prozent für das „Turbo-Abi“.

Berlin – Die vor rund zehn Jahren von den Kultusministern beschlossene Verkürzung der Gymnasial-Zeit auf acht Jahre (G8) ist bei den Deutschen weiter unbeliebt: In einer Umfrage für das Magazin „Stern“ sprachen sich fast drei Viertel der Befragten (72 Prozent) dafür aus, dass möglichst alle Bundesländer wieder zur neunjährigen Gymnasial-Zeit (G9) zurückkehren sollten. Bei den Befragten mit Kindern im Haushalt waren 75 Prozent dieser Ansicht. Lediglich 21 Prozent aller Befragten erklärten, es solle beim „Turbo-Abi“ mit acht Jahren bleiben.

In den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen bieten bereits einige Gymnasien wieder G9 an. In Bayern, Berlin und Hamburg sammeln Bürgerinitiativen Unterschriften für entsprechende Volksbegehren.

Vorige Woche hatte das Land Niedersachsen erklärt, es wolle ab dem Schuljahr 2015 wieder das Abitur nach 13 Jahren einführen. G9 soll dann die Regel sein, G8 die Ausnahme.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-grosse-mehrheit-will-zurueck-zu-neunjaehriger-gymnasial-zeit-69547.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen