Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Goldbarren

© über dts Nachrichtenagentur

18.06.2014

Umfrage Gold und Aktien lukrativste Geldanlagen

Gold die derzeit lukrativste Geldanlage.

Berlin – Die Bundesbürger erachten laut einer Umfrage derzeit Gold und Aktien als besonders lukrative Geldanlagen. In der Forsa-Umfrage im Auftrag des Edelmetallhändlers Pro Aurum gaben 28 Prozent der Befragten an, Gold als derzeit lukrativste Geldanlage anzusehen. 27 Prozent halten Aktien für besonders lukrativ, wenn es um langfristige Geldanlagen geht. Es folgen Fondsanteile mit elf, Fest- und Termingeld mit neun und Anleihen mit zwei Prozent.

Knapp jeder vierte Bundesbürger (23 Prozent) kann nicht sagen, welche dieser Anlagen am besten geeignet wäre, um langfristig möglichst viel Gewinn zu erzielen. Zudem gaben 76 Prozent der Befragten an, dass Gold eine gute Ergänzung zu anderen Geldanlagen ist. 68 Prozent halten Gold für eine sichere Geldanlage und 58 Prozent finden, dass es für risikoscheue Anleger geeignet ist.

„Dank der Politik des billigen Geldes klettern die Aktienindizes von Rekord zu Rekord. Kein Wunder also, dass die Bürger die Aktienanlage in unserer diesjährigen Forsa-Umfrage deutlich besser einschätzen als zuvor. Gold kann sich jedoch – wenn auch knapp – auf dem ersten Platz behaupten – und das trotz der harten Korrekturen und der mehrjährigen Seitwärtsbewegung des Goldpreises“, sagte Pro-Aurum-Gründer Robert Hartmann mit Blick auf die Ergebnisse der Umfrage.

„Die Mehrheit der Deutschen sieht im Goldinvestment nach wie vor eine lohnende und sichere Geldanlage sowie eine gute Ergänzung zu anderen Geldanlagen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-gold-und-aktien-lukrativste-geldanlagen-71566.html

Weitere Nachrichten

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

AKW Isar-I

© über dts Nachrichtenagentur

Atomausstieg Bundesregierung hat keinen Plan für Entschädigungen

Die Bundesregierung tappt bei der Höhe der Entschädigungszahlungen für die vier Atomkraftwerksbetreiber Eon, RWE, Vattenfall und EnBW, noch völlig im Dunkeln. ...

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Weitere Schlagzeilen