Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

02.12.2014

Umfrage Fast jeder Zweite will Weihnachtsgeschenke im Netz kaufen

Vor allem Verbraucher im mittleren Alter wollen imNetz einkaufen.

Berlin – Laut einer Umfrage wollen 48 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren in diesem Jahr Weihnachtsgeschenke im Internet kaufen. Jeder Fünfte (20 Prozent) will laut der Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom sogar sämtliche Weihnachtsgeschenke im Netz erstehen.

Vor allem Verbraucher im mittleren Alter wollen für Weihnachten im Netz einkaufen: So gehen zwei von drei (64 Prozent) der 30- bis 49-jährigen Bundesbürger auf Online-Shopping-Tour.

„Für den Geschenkekauf ist das Internet ideal“, sagte Bitkom-Experte Tobias Arns. „Im Gegensatz zu überfüllten Innenstädten bieten Online-Shops hohen Komfort und vor allem einen einfachen Preisvergleich.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-fast-jeder-zweite-will-weihnachtsgeschenke-im-netz-kaufen-75696.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Bitkom Rohleder kritisiert Gesetz gegen Hass im Netz

Mit Kritik hat Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder auf die Einigung von Union und SPD zum Gesetz gegen Hass im Netz reagiert: "Ob es der Politik ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Internet Verbraucherschützer für Schutz vor digitaler Diskriminierung

Der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes, Klaus Müller, fordert von der nächsten Bundesregierung mehr Schutz vor digitaler Diskriminierung. ...

Smartphone-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Terrorismus-Abwehr Messenger-Dienste wollen nicht mit Behörden zusammenarbeiten

Die Betreiber von sogenannten Messengerdiensten schließen eine Zusammenarbeit mit deutschen Sicherheitsbehörden zur Strafverfolgung oder Terrorismus-Abwehr aus. ...

Weitere Schlagzeilen