Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.05.2010

Umfrage Fast jeder Zweite lehnt Umweltzonen ab

Stuttgart – Fast jeder zweite Autofahrer in Deutschland lehnt die Einrichtung von Umweltzonen ab. Das ergab eine Umfrage der Prüfgesellschaft Dekra unter 1.700 PKW-Fahrern. Demnach seien 46 Prozent gegen die Einrichtung von Feinstaubzonen. 51 Prozent erwarten davon keine nennenswerte Verbesserung der Luftqualität in Städten und Gemeinden. Mehr als jeder dritte Befragte (38 Prozent) betrachtet die Zonen sogar als unsinnig, da sie nicht gegen Luftverschmutzung helfen würden.

Als „guten Ansatz“ beurteilen 43 Prozent die Umweltzonen, da etwas gegen die Luftverschmutzung getan werden müsse. Allerdings glauben nur 29 Prozent, dass sie tatsächlich zum Schutz der Gesundheit beitragen. 28 Prozent der Befragten lehnen das geplante Einfuhrverbot von Autos mit roter oder gelber Plakette in Umweltzonen als „nicht verhältnismäßig“ ab, da die entsprechenden Fahrzeuge damit weniger wert seien. Jeder Achte (13 Prozent) spricht sogar von einem „Skandal“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-fast-jeder-zweite-lehnt-umweltzonen-ab-10406.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Katrin Göring-Eckardt 2013 Grüne

© Harald Krichel / CC BY-SA 3.0

Göring-Eckardt „Trump ist unberechenbar“

Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt hat den neuen US-Präsidenten Donald Trump als unberechenbar bezeichnet und an die Zusammenarbeit der ...

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Weitere Schlagzeilen