Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wahlurne Umfrage

© Rama / CC BY-SA 2.0 FR

11.05.2016

Umfrage Fast die Hälfte der Wahlberechtigten für Schwarz-Grün statt GroKo

39 Prozent würden dagegen eine andere Koalition vorziehen.

Hamburg – In einer Umfrage ermittelte das Forsa-Institut im Auftrag des stern, wie die Deutschen zu einer schwarz-grünen Regierungskoalition auch auf Bundesebene stehen. Mit 48 Prozent fände demnach fast die Hälfte der Wahlberechtigten eine Koalition aus CDU/CSU und den Grünen anstelle der jetzigen Großen Koalition aus Union und SPD nach der nächsten Bundestagswahl gut. 39 Prozent würden dagegen eine andere Koalition vorziehen.

Befürwortet würde eine schwarz-grüne Koalition vor allem von Beamten (58 Prozent), unter denen sich viele Anhänger der Grünen finden. Von den Anhängern der Grünen würden 60, von den Anhängern der Union sogar 67 Prozent eine schwarz-grüne Koaltion begrüßen. „Die große Mehrheit der CDU/CSU-Anhänger“, kommentiert Forsa-Chef Manfred Güllner, „hat also keinesfalls – wie von konservativen Kritikern unterstellt – etwas dagegen, wenn sich die Union eher zur Mitte als zum rechten Rand hin orientiert.“

Dass eine schwarz-grüne Koalition besser arbeiten würde als die jetzige Große Koalition, glauben allerdings nur 18 Prozent. Ebenso viele (19 Prozent) meinen, dass Schwarz-Grün auf Bundesebene das Land schlechter regieren würde. Die Mehrheit (56 Prozent) aber ist davon überzeugt, dass eine schwarz-grüne Regierung genauso gut oder schlecht wäre wie die jetzige Koalition.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-fast-die-haelfte-der-wahlberechtigten-fuer-schwarz-gruen-statt-groko-93881.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen