Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

07.07.2017

Umfrage Deutsche wählen eher Programm als Person

Für Anhänger der Linkspartei ist das Programm zu 87 Prozent ausschlaggebend.

Berlin – Die große Mehrheit der Bundesbürger wählt laut einer Emnid-Umfrage eher das Programm einer Partei als die Personen, die das Programm vertreten.

Der Befragung des Meinungsforschungsinstituts im Auftrag des Nachrichtenmagazins „Focus“ zufolge gaben 66 Prozent der Befragten an, dass für sie bei der Wahlentscheidung das Programm einer Partei ausschlaggebend sei, 18 Prozent hingegen wählen eher die von der Partei aufgestellten Personen als das zugrundeliegende Programm.

Für Anhänger der Linkspartei ist das Programm zu 87 Prozent ausschlaggebend, für Anhänger der Unionsparteien CDU und CSU lediglich zu 49 Prozent. Emnid befragte am 4. Juli 2017 insgesamt 1.001 Personen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-deutsche-waehlen-eher-programm-als-person-99025.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lindner will sein Landtagsmandat „in jedem Fall“ aufgeben

FDP-Chef Christian Lindner will sein Landtagsmandat in Nordrhein-Westfalen "in jedem Fall" aufgeben. Er werde sich kein Hintertürchen offen halten, sagte ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Unionsfraktionsvize Steuerdebatte überbewertet

Aus Sicht führender Unionspolitiker gibt es im Bundestagswahlkampf 2017 wichtigere Themen als Steuerentlastungen. "Wir führen eine Diskussion, die an der ...

FDP-Parteitag 2017

© über dts Nachrichtenagentur

FDP-Generalsekretärin 6.000 neue Parteimitglieder in diesem Jahr

Seit Jahresbeginn hat die FDP mehr als 6.000 neue Parteimitglieder verzeichnet. "Durch diese Eintrittswelle haben die Freien Demokraten bereits über 58.000 ...

Weitere Schlagzeilen