Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

05.11.2015

Umfrage Deutsche uneins über Transitzonen

46 Prozent der Befragten sprachen sich für das Unions-Konzept der Transitzonen aus.

Berlin – Die Bundesbürger sind sich uneins, ob sogenannte Transitzonen eingerichtet werden sollten oder nicht: In einer repräsentativen N24-Emnid-Umfrage sprechen sich 46 Prozent der Befragten für das Unions-Konzept der Transitzonen aus. Mit 43 Prozent gibt es aber fast ebenso viele Befürworter des SPD-Modells der Einreisezentren.

Insgesamt hat sich die Einstellung der meisten Deutschen in der Flüchtlingsfrage nicht geändert: 51 Prozent der Befragten sagen, ihre Einstellung zu Flüchtlingsaufnahme sei im Laufe der Krise gleich geblieben.

Ein Drittel der Deutschen gibt allerdings zu, sie seien nun pessimistischer bezüglich der Flüchtlingsproblematik. Zwölf Prozent sind hingegen optimistischer, dass sich das Problem der Flüchtlingsaufnahme lösen lässt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-deutsche-uneins-ueber-transitzonen-90500.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen