Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.04.2010

Umfrage Deutsche sehen Afghanistan-Einsatz als Sicherheitsrisiko

Berlin – Eine knappe Mehrheit der Bürger sieht den Afghanistan-Einsatz als potentielles Sicherheitsrisiko für Deutschland. Laut einer aktuellen Emnid-Umfrage für den Nachrichtensender N24 sind 51 Prozent der deutschen Bürger der Meinung, dass die Fortführung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan die Terrorgefahr in der Bundesrepublik erhöht.

Diese Ansicht vertreten nicht nur 64 Prozent der Anhänger der Opposition aus SPD, Grünen und Linkspartei, sondern auch 55 Prozent der Anhänger der Regierungsparteien CDU und FDP. Unverändert positiv hingegen ist die Einstellung der Bundesbürger gegenüber Verteidigungsminister zu Guttenberg. 65 Prozent der Bundesbürger beurteilen seine Arbeit gut, lediglich 24 Prozent meinen, er leiste keine gute Arbeit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-deutsche-sehen-afghanistan-einsatz-als-sicherheitsrisiko-9980.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Handelsbeschränkungen Gesamtmetall warnt Donald Trump vor Protektionismus

Die deutsche Metall- und Elektroindustrie setzt weiterhin auf regen Handel mit den USA und warnt die künftige Administration unter Donald Trump vor ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Grüne Martin Schulz hat im EU-Parlament an Zustimmung verloren

In der Personal-Debatte um das Amt des EU-Parlamentspräsidenten hat die europäische Grünen-Fraktionsvorsitzende Rebecca Harms Kritik an Martin Schulz ...

Renault Zoe E-Auto Lade-Station

© Werner Hillebrand-Hansen / CC BY-SA 2.0

Gesamtmetall Gesetzgeber sollte sich bei Elektromobilität zurückhalten

Die Metall- und Elektroindustrie warnt vor zu weitreichenden staatlichen Vorgaben beim Ausbau der Elektromobilität. Rainer Dulger, Präsident des ...

Weitere Schlagzeilen