Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Umfrage: Deutsche bezweifeln Erreichen der Hilfe für Hungernde in Ostafrika

© dts Nachrichtenagentur

04.08.2011

Hungersnot Umfrage: Deutsche bezweifeln Erreichen der Hilfe für Hungernde in Ostafrika

Berlin – Die Mehrheit der Deutschen bezweifelt, dass die Hilfe für Ostafrika die notleidenden Menschen erreicht. Im aktuellen ARD-Deutschland Trend sind nur 34 Prozent der Meinung, dass der größte Teil der Hilfslieferungen bei den hungernden Menschen ankommt. 64 Prozent glauben dies nicht.

31 Prozent der Deutschen geben an, bereits etwas zur Bekämpfung der aktuellen Hungerkatastrophe im Osten Afrikas gespendet zu haben. 20 Prozent haben noch vor zu spenden. 45 Prozent können oder wollen nichts spenden. Die Mehrheit der Deutschen ist der Ansicht, dass sowohl jeder einzelne Bürger in der Pflicht steht, durch Spenden zu helfen, als auch die Bundesregierung mithilfe von Steuergeldern. 11 Prozent sehen nur die Bürger in der Pflicht zu helfen, 20 Prozent nur die Bundesregierung.

Eine Mehrheit der Deutschen von 63 Prozent ist dafür, notfalls mit einem Militäreinsatz der Vereinten Nationen in Somalia die Hilfslieferungen zu den Hungernden zu bringen. 34 Prozent lehnen einen solchen Einsatz ab.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-deutsche-bezweifeln-erreichen-der-hilfe-fuer-hungernde-in-ostafrika-25313.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen