Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.08.2010

Umfrage Deutsche beurteilen wirtschaftliche Lage optimistisch

Berlin – Die Deutschen beurteilen die wirtschaftliche Lage so optimistisch wie lange nicht. Laut einer Umfrage vom Infratest dimap für den ARD-„Deutschlandtrend“ rechnen 50 Prozent damit, dass die wirtschaftliche Lage in einem Jahr besser sein wird als heute. Dies sind sechs Punkte mehr im Vergleich zum November letzten Jahres.

31 Prozent rechnen damit, dass die wirtschaftliche Lage in einem Jahr etwa gleich sein wird. 18 Prozent erwarten eine Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage. Eine Mehrheit von 58 Prozent sagt, „man merkt, dass es mit der Wirtschaft wieder bergauf geht“. Mehr als drei Viertel der Deutschen finden, „den Unternehmen geht es zwar besser, aber die Beschäftigten merken nichts davon“. Vor diesem Hintergrund halten 71 Prozent die Forderungen der Gewerkschaften nach Lohnerhöhungen in der nächsten Tarifrunde von mindestens drei Prozent für angemessen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-deutsche-beurteilen-wirtschaftliche-lage-optimistisch-12703.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen