Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

08.11.2013

Umfrage Ansehen der USA erneut gesunken

Nur noch 35% sehen in den USA einen vertrauensvollen Partner.

Berlin – Das Ansehen der USA ist bei den Bundesbürgern erneut gesunken. Laut dem aktuellen ARD-„Deutschlandtrend“ sehen nur noch 35 Prozent der Deutschen in den USA einen vertrauensvollen Partner. Im Vergleich zum Juli sind dies 14 Prozent weniger.

Zudem ist die Zufriedenheit mit der Arbeit von US-Präsident Barack Obama auf 43 Prozent gesunken. Im April 2010 waren noch 88 Prozent der Bundesbürger mit der Arbeit des US-Präsidenten zufrieden.

Überdies ist für jeden sechsten Deutschen der Whistleblower Edward Snowden ein Held. Jedoch sehen ihn immerhin 14 Prozent der Deutschen als Straftäter. Wie der ARD-„Deutschlandtrend“ zeigt, befürworten 46 Prozent der Bundesbürger politisches Asyl für Snowden in Deutschland. Demgegenüber stehen 48 Prozent, die ein Asylgesuch von Snowden ablehnen würden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-ansehen-der-usa-erneut-gesunken-67312.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen