Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Wodka-Flaschen

© über dts Nachrichtenagentur

22.06.2015

Umfrage Alkohol belastet oft persönliche Beziehungen

Jeder dritte Deutsche beobachtet verstärkt Streitereien nach Konsum von Alkohol.

Berlin – Alkoholkonsum belastet offenbar persönliche Beziehungen: Das zeigt eine INSA-Umfrage für den Verband der Privaten Krankenversicherung, über die „Bild“ (Montag) berichtet. Danach beobachtet jeder dritte Deutsche (31 Prozent) verstärkt Streitereien in seinem persönlichen Umfeld, wenn Alkohol getrunken wird. Bei den 18-24-Jährigen kommen solche Auseinandersetzungen nach Alkoholkonsum noch deutlich häufiger vor, von ihnen kennt fast jeder Zweite dieses Problem (44 Prozent).

Der Vorsitzende des Verbands der Privaten Krankenversicherung, Uwe Laue, wertete die Umfrage-Ergebnisse als weiteren Beleg dafür, dass Alkoholmissbrauch gerade „für Jugendliche besonders üble Folgen“ habe. Der PKV-Verband finanziert die Jugend-Kampagne „Alkohol? Kenn dein Limit“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-alkohol-belastet-oft-persoenliche-beziehungen-85117.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen