Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alternative für Deutschland AfD

© über dts Nachrichtenagentur

22.04.2015

Umfrage AfD kann in Wählergunst zulegen

Die FDP verliert im Vergleich zur Vorwoche hingegen einen Punkt.

Berlin – Die Alternative für Deutschland (AfD) hat laut einer Umfrage in der Wählergunst zulegen können. Im Vergleich zur Vorwoche klettern die Euro-Kritiker um einen Prozentpunkt auf nun sechs Prozent, wie der „Stern“-RTL-Wahltrend ergab. Die FDP verliert im Vergleich zur Vorwoche hingegen einen Punkt und steht nun bei vier Prozent.

Die Werte für die anderen Parteien bleiben unverändert: CDU/CSU kommen weiterhin auf 42 Prozent, die SPD auf 24, die Grünen auf zehn und die Linke auf acht Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen nach wie vor sechs Prozent.

Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 28 Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-afd-kann-in-waehlergunst-zulegen-82433.html

Weitere Nachrichten

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Erika Steinbach CDU

© Deutscher Bundestag / CC BY-SA 3.0 DE

Partei-Austritt CDU-Bundestagsabgeordnete Motschmann kritisiert Steinbach

Die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann hat Erika Steinbach scharf für deren Austritt aus der CDU kritisiert. In einem Gastbeitrag für ...

Weitere Schlagzeilen