Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

21.10.2015

Umfrage 82 Prozent der CDU-Mitglieder stellen sich hinter Merkel

Nur 18 Prozent unzufrieden.

Berlin – Die CDU-Vorsitzende und Kanzlerin Angela Merkel verfügt laut einer Umfrage über einen großen Rückhalt in ihrer Partei: 82 Prozent der CDU-Mitglieder sind mit der Arbeit ihrer Chefin zufrieden, unzufrieden dagegen nur 18 Prozent, wie die Forsa-Umfrage für den „Stern“ ergab.

Dass Angela Merkel zur Bundestagswahl 2017 erneut als gemeinsame Kanzlerkandidatin für CDU und CSU antreten sollte, wünschen sich 81 Prozent der CDU-Mitglieder – darunter 86 Prozent der weiblichen und 79 Prozent der männlichen. 16 Prozent sprechen sich gegen sie aus, drei Prozent haben dazu keine Meinung.

Danach gefragt, wer als Nachfolger für Angela Merkel im Kanzleramt geeignet wäre, nennen 33 Prozent der CDU-Mitglieder Finanzminister Wolfgang Schäuble, 31 Prozent Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, 29 Prozent die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöckner, 23 Prozent Kanzleramtschef Peter Altmaier, 16 Prozent Innenminister Thomas de Maizière und elf Prozent die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-82-prozent-der-cdu-mitglieder-stellen-sich-hinter-merkel-89870.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen