Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Bettlerin

© über dts Nachrichtenagentur

01.07.2015

Umfrage 70 Prozent wollen Bettel-Verbot für Kinder

In Berlin soll künftig das Betteln von und mit Kindern gesetzlich untersagt werden.

Berlin – Laut einer Umfrage ist eine breite Mehrheit von 70 Prozent der Bundesbürger dafür, dass das Betteln von und mit Kindern gesetzlich untersagt wird. 24 Prozent sind dagegen und sechs Prozent haben dazu keine Meinung, wie die Forsa-Umfrage für den „Stern“ ergab.

Für ein generelles Verbot, das allerdings nicht für Sternsinger, Aktionen zur Aufbesserung der Klassenkasse oder Kinder gilt, die an Halloween von Haus zu Haus ziehen, um Süßigkeiten einzusammeln, sind vor allem die 30- bis 44-Jährigen (76 Prozent) und Befragte aus Städten mit über 500.000 Einwohnern (75 Prozent), wo das Problem wohl am augenscheinlichsten ist. In Orten mit weniger als 5.000 Einwohnern würden 67 Prozent ein solches Verbot begrüßen.

In Berlin soll künftig das Betteln von und mit Kindern gesetzlich untersagt werden, um gegen deren Ausbeutung und die Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht vorzugehen. Sorgeberechtigte sollen bei Verstößen mit bis zu 500 Euro Bußgeld bestraft werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-70-prozent-wollen-bettel-verbot-fuer-kinder-85499.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen