Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtling und Sicherheitsmann in einer "Zeltstadt"

© über dts Nachrichtenagentur

16.10.2015

Umfrage 70 Prozent der Deutschen lehnen ungarischen Grenzzaun ab

25 Prozent der Befragten finden das Vorgehen Orbáns richtig.

Berlin – Rund 70 Prozent der Bundesbürger finden es nicht richtig, dass der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán einen Grenzzaun zum Schutz vor dem unkontrollierten Zustrom von Flüchtlingen errichten ließ. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von TNS Emnid für das Nachrichtenmagazin Focus unter mehr als 1.000 Befragten.

25 Prozent der Befragten finden das Vorgehen Orbáns richtig, die ungarischen Grenzen mit Zäunen gegen Flüchtlinge zu sichern. Im Osten Deutschlands finden 31 Prozent den Zaun richtig, im Westen 24 Prozent.

In der Altersgruppe der 40- bis 49-Jährigen begrüßen 56 Prozent der Befragten, dass sich Ungarn mit einem Zaun gegen Asylsuchende schützt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-70-prozent-der-deutschen-lehnen-ungarischen-grenzzaun-ab-89669.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen