Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Bundeswehrsoldaten

© über dts Nachrichtenagentur

05.10.2014

Umfrage 63 Prozent würden Bekannten von Soldatenberuf abraten

Nur 32 Pro­zent würden zu­ra­ten.

Berlin – Der Sol­da­ten­be­ruf hat in Deutsch­land ein Image-Problem: So wür­den 63 Prozent der Bun­desbür­ger Freunden oder Fa­mi­li­en­an­ge­höri­gen davon abraten, als Be­rufs­sol­dat zur Bundeswehr zu gehen. Dies ergab eine reprä­sentati­ve Um­fra­ge des Meinungs­forschungsinstituts Emnid für „Bild am Sonntag“. Nur 32 Pro­zent würden zu­ra­ten.

Be­son­ders Frau­en (71 Pro­zent) würden ihren Bekann­ten und Verwand­ten eine Kar­rie­re als Be­rufssoldat nicht emp­fehlen. Nur 26 Pro­zent der weib­lichen Befragten sind ande­rer Mei­nung.

67 Pro­zent der Befragten sind der Meinung, Soldaten­ hät­ten in Deutschland ein eher gerin­ges An­sehen. Auf der anderen Seite ist die persönliche Haltung der Deutschen zur Bundeswehr durchaus wohlwollend: 77 Prozent beurteilen die Berufssolda­ten insgesamt positiv. Ein nega­ti­ves Bild haben le­diglich 19 Pro­zent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-63-prozent-wuerden-bekannten-von-soldatenberuf-abraten-73105.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen