Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel CDU 2014

© Tobias Koch / CC BY-SA 3.0 DE

14.09.2016

Umfrage 62 Prozent der Deutschen halten Angela Merkel für glaubwürdig

Nur 9 Prozent halten Frauke Petry für glaubwürdig.

Hamburg – In einer Umfrage ermittelte das Forsa-Institut im Auftrag des stern, welche Eigenschaften die Deutschen der CDU-Vorsitzenden und Kanzlerin Angela Merkel und der AfD-Chefin Frauke Petry zuordnen.

Rund drei Viertel aller Bundesbürger halten Merkel für kompetent (75 Prozent) und führungsstark (74 Prozent) und finden, dass sie verständlich redet (73 Prozent). Am ehesten wird Petry noch zugetraut, verständlich zu reden (44 Prozent) und zu wissen, was die Menschen bewegt (38 Prozent) – dass das auch Merkel weiß, meinen 49 Prozent. Sympathisch finden die AfD-Chefin 10 Prozent, Kanzlerin Merkel dagegen 63 Prozent. Als glaubwürdig schätzen Petry 9 Prozent ein, Merkel 62 Prozent.

„Alle positiven Eigenschaften werden Angela Merkel von deutlich weniger CSU- als CDU-Anhängern zugeschrieben“, sagt Forsa-Chef Manfred Güllner. Zum Teil seien die Unterschiede in der Wertung Merkels zwischen den Anhängern der beiden „Schwesterparteien“ CSU und CDU größer als die Unterschiede zwischen CSU- und AfD-Anhängern.

Nach den Landtagswahlen im März hielten 7 Prozent aller Bundesbürger die AfD-Politikerin Frauke Petry für geeignet, das Amt der Bundeskanzlerin zu übernehmen. Jetzt denken das nur noch 5 Prozent. Selbst von den Anhängern der AfD hält nur eine Minderheit von 31 Prozent Petry für befähigt, eine Bundesregierung zu führen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-62-prozent-der-deutschen-halten-angela-merkel-fuer-glaubwuerdig-95147.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen