Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Klaus Wowereit

© über dts Nachrichtenagentur

09.02.2014

Umfrage 60 Prozent fordern Rücktritt von Wowereit

Heftige Kritik an Wowereit von CDU und Grünen.

Berlin – Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit gerät in der Steueraffäre um seinen ehemaligen Kulturstaatssekretär André Schmitz (beide SPD) weiter unter Druck. 60 Prozent der Deutschen fordern laut einer repräsentativen Emnid-Umfrage für „Bild am Sonntag“ den Rücktritt Wowereits. Nur 35 Prozent finden, Wowereit könne im Amt bleiben.

Heftige Kritik an Wowereit kam von CDU und Grünen. Der Europa-Parlamentarier und CDU-Vorstandmitglied Elmar Brok befürchtet einen internationalen Ansehensverlust: „Wowereit wird auch in Europa zum Image-Problem für die deutsche Hauptstadt.“

Grünen-Politikerin Renate Künast hält den Regierenden Bürgermeister für amtsmüde. Sie sagte „Bild am Sonntag“: „Wowereit hat das Heft des Handels aus der Hand gegeben, wenn er bei einem Fall von Steuerhinterziehung weiter durch den Schnee wedelt. Er interessiert sich längst nicht mehr für Berlin.“

Emnid befragte am Donnerstag insgesamt 500 Personen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-60-prozent-fordern-ruecktritt-von-wowereit-69021.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen