Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

05.12.2009

Umfrage 48 Prozent gegen Bauverbot für Minarette

Berlin – In Deutschland gibt es im Augenblick keine Mehrheit für ein Bauverbot von Minaretten. In einer Umfrage des Instituts tns emnid für das Nachrichtenmagazin „Focus“ sprachen sich 38 Prozent für ein Verbot aus. 48 Prozent waren dagegen. 14 Prozent waren unentschlossen oder machten keine Angabe. Im Osten, wo deutlich weniger Muslime als im Westen leben, hat ein Verbot mehr Befürworter: 44 Prozent sind dafür, 37 Prozent dagegen. Die Umfrage zeigt, dass bei wachsendem Bildungsabschluss die Anti-Minarett-Haltung an Boden verliert: 64 Prozent der Befragten mit Volkschulabschluss ohne Lehre wollen ein Verbot. Bei den befragten mit Abitur oder Universitätsabschluss waren es 25 Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-48-prozent-gegen-bauverbot-fuer-minarette-4417.html

Weitere Nachrichten

Kind

© Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Misshandlung von Heimkindern Missbrauchskommission verlangt mehr Aufklärungswillen

Die Frankfurter Sozialpädagogikprofessorin Sabine Andresen fordert mehr Aufklärungswillen bei der Misshandlung von Heimkindern in den vergangenen ...

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Weitere Schlagzeilen