Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ukrainischer Finanzminister zurückgetreten

© AP, dapd

18.01.2012

Ukraine Ukrainischer Finanzminister zurückgetreten

IWF friert Kredit in Höhe von fast zwölf Milliarden Euro ein.

Kiew – Der ukrainische Finanzminister Fedir Jaroschenko ist nach wachsender Kritik an der wirtschaftlichen Situation des Landes zurückgetreten. Präsident Viktor Janukowitsch nahm am Mittwoch das Rücktrittsgesuch an. Konkrete Gründe für den Schritt wurden nicht genannt.

Die Ukraine befindet sich derzeit in einer schwierigen finanziellen Lage. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat einen Kredit in Höhe von fast zwölf Milliarden Euro eingefroren, weil das Land nicht wie vereinbart die Gaspreise für Haushalte erhöhen will, um die Ausgaben zu senken. Janukowitsch fürchtet, dass ihn diese Maßnahme Stimmen bei der anstehenden Parlamentswahl kosten könnte. Verhandlungen mit Russland über günstigere Gaslieferungen liegen derzeit auf Eis.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukrainischer-finanzminister-zuruckgetreten-34891.html

Weitere Nachrichten

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Weitere Schlagzeilen