Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.01.2010

Ukraine Wahl von rund 400 Georgiern möglicherweise bedroht

Kiew – Die heutige Präsidentschaftswahl in der Ukraine wird im Wahlgebiet Doznek möglicherweise von etwa 400 georgischen Männern bedroht. Wie die russische Nachrichtenagentur „Ria Novosti“ berichtet, seien in der Stadt Donezk rund 400 Georgier „mit unklarem Zweck“ angereist. Bei den offenbar teils unter falschem Namen eingereisten Männer handele es sich nach Angaben der georgischen Opposition um „durchtrainierte“ und „im Nahkampf ausgebildete“ Soldaten und Geheimdienstler. Die Georgier hätten bei der Einreise angegeben, ihre ukrainischen Brieffreundinnen besuchen zu wollen. Im Gepäck der Eingereisten hätten die Kontrolleure Landkarten sowie Adressen der Wahllokale des Gebiets Donezk gefunden. Die Behörden befürchten, dass die Männer die Abstimmung stören könnten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-wahl-von-rund-400-georgiern-moeglicherweise-bedroht-6041.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Politologe Trump ein „Hyperpopulist“

Der Direktor des Zentrums für Demokratie- und Friedensforschung der Universität Osnabrück, Ulrich Schneckener, hat Donald Trump als "Hyperpolulisten" ...

Von der Leyen 2014 CDU Bundesverteidigungsministerin

© Dirk Vorderstraße / CC BY 3.0

Nach US-Wahl Von der Leyen fordert mehr sicherheitspolitische Eigenständigkeit

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) geht davon aus, dass sich die Europäer nach der US-Wahl auf "grundlegende Veränderungen" einstellen ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zum Wahlsieg Trumps „Verunsicherung in der Wirtschaft ist riesengroß“

Nach dem Wahlsieg von Donald Trump in den USA fordert BDI-Präsident Ulrich Grillo, die isolationistische Wahlkampfrhetorik zu beenden. "Die Verunsicherung ...

Weitere Schlagzeilen