Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wahllokal in Kiew am 25.05.2014

© über dts Nachrichtenagentur

25.05.2014

Ukraine-Wahl Behörden melden hohe Beteiligung

Es würden „Rekordwerte“ aus allen Regionen gemeldet.

Kiew – Bei den vorgezogenen Präsidentschaftswahlen in der Ukraine gibt es nach offiziellen Angaben eine sehr hohe Wahlbeteiligung. Es würden „Rekordwerte“ aus allen Regionen gemeldet, teilte Viktoria Siumar vom Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine am Sonntagmittag mit.

Auch in Donezk und Lugansk seien über 1.000 Wahllokale geöffnet. Allerdings kamen von dort auch erneut Berichte über Unruhen und massive Störungen der Wahl. In Donezk sollen am Sonntag 2.000 bewaffnete pro-russische Separatisten gegen Milliardär Rinat Akhmetov protestiert und sogar ein Hotel nach ihm durchsucht haben. Akhmetov hatte den Separatisten den Kampf angesagt. Auch hieß es in lokalen Medienberichten, in manchen Gegenden sei nur ein Bruchteil der Wahllokale geöffnet.

Bereits am Samstag war im Osten der Ukraine ein italienischer Fotograf getötet worden. Der 30-Jährige starb vermutlich durch einen Mörserangriff.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-wahl-behoerden-melden-hohe-beteiligung-71168.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Trittin Drohendes Ceta-Aus „Blamage für große Koalition“

Das mögliche Scheitern des Freihandelsabkommens Ceta ist nach Auffassung der Grünen eine Blamage für die große Koalition in Berlin. "Der Bundestag hat ...

Weitere Schlagzeilen