Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ukraine sichert Behandlung durch Berliner Ärzte zu

© dapd

26.02.2013

Fall Timoschenko Ukraine sichert Behandlung durch Berliner Ärzte zu

Termin Anfang März.

Kiew/Berlin – Der ukrainische Außenminister Leonid Koschara hat bei seinem Antrittsbesuch in Berlin seinem Kollegen Guido Westerwelle (FDP) eine baldige Behandlung der inhaftierten Ex-Ministerpräsidentin Julia Timoschenko zugesagt. Ein Ärzteteam der Berliner Charité werde vom 2. bis zum 4. März in die Ukraine reisen, berichtete die ukrainische Zeitung „Segodna“ am Dienstag.

Am Wochenende hatte das Berliner Krankenhaus mitgeteilt, dass ein geplanter Besuch eines Ärzteteams von ukrainischen Behörden verhindert worden sei. Das ukrainische Außenministerium sprach von einem „technischen Fehler“, der eine Einreise des Ärzteteams am vergangenen Wochenende verhindert habe.

Die Oppositionsführerin Timoschenko wird seit Mai 2012 von Spezialisten der Berliner Charité betreut. Im Oktober 2011 war sie in einem international umstrittenen Prozess zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-sichert-behandlung-von-timoschenko-durch-berliner-aerzte-zu-61237.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen