Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flagge der Ukraine

© über dts Nachrichtenagentur

06.08.2014

Ukraine Luftwaffe greift offenbar Donezk an

Humanitäre Situation verschlechtert sich zusehends.

Donezk – Die ukrainische Luftwaffe hat in der Nacht zum Mittwoch offenbar erstmals die von Rebellen besetzte Stadt Donezk im Osten des Landes angegriffen. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Demnach habe es keine zivilen Opfer gegeben. Mehrere Gebäude und Infrastrukturen seien beschädigt worden.

Die ukrainische Armee hatte am Dienstag mit einer Offensive auf Donezk begonnen. Dabei kam es offenbar in mehreren Vororten zu schweren Gefechten, mindestens drei Menschen kamen ums Leben.

Nach Angaben der Vereinten Nationen verschlechtert sich die humanitäre Situation in der Region zusehends. In vielen Gebieten gebe es keinen Strom mehr, auch Wasser sei nur ein paar Stunden am Tag verfügbar, da die Infrastruktur zerstört sei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-luftwaffe-greift-offenbar-donezk-an-72158.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Alter Panzer in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Truppenverstärkung in Afghanistan stößt auf Schwierigkeiten

Im Kampf gegen islamistische Rebellen stößt die von der Nato geplante Entsendung von zusätzlichen Truppen nach Afghanistan auf Schwierigkeiten. Die so ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Weitere Schlagzeilen