Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel und Wladimir Putin

© über dts Nachrichtenagentur

28.02.2014

Ukraine-Krise Merkel telefoniert mit Putin

Merkel und Putin wollen weiterhin engen Kontakt halten.

Berlin – Angesichts der anhaltend angespannten Lage in der Ukraine hat Bundeskanzlerin Merkel am Freitagnachmittag mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefoniert.

Die Bundeskanzlerin habe im Gespräch ihrer Sorge vor einer Destabilisierung des Landes Ausdruck verliehen und deutlich gemacht, dass jeder Schritt, der zu einer Eskalation beitragen könnte, vermieden werden müsse, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit. Auch mit Blick auf die Krim habe sie um Zurückhaltung geworben.

Darüber hinaus sollten die Angebote, die internationale Organisationen zur Lösung von Streiftragen und zur Intensivierung des Dialogs unterbreitet hätten, genutzt werden.

Merkel und Putin hätten vereinbart, weiterhin engen Kontakt auch zum Thema Ukraine zu halten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-krise-merkel-telefoniert-mit-putin-69616.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Trittin Drohendes Ceta-Aus „Blamage für große Koalition“

Das mögliche Scheitern des Freihandelsabkommens Ceta ist nach Auffassung der Grünen eine Blamage für die große Koalition in Berlin. "Der Bundestag hat ...

Weitere Schlagzeilen