Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ukrainische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

02.12.2014

Ukraine-Krise Kiew und Separatisten vereinbaren neue Waffenruhe

Waffenruhe soll am Freitag in Kraft treten.

Kiew – Die ukrainische Regierung und die Separatisten in der Ost-Ukraine haben eine neue Waffenruhe vereinbart. Alle Seiten hätten sich „im Grundsatz“ auf eine Feuerpause entlang der gesamten Frontlinie in der Region Luhansk geeinigt, die am Freitag in Kraft treten solle, teilte die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) am Dienstag mit.

Der Separatisten-Chef Igor Plotnizki bestätigte die Angaben der OSZE gegenüber der Agentur Interfax. Plotnizki zufolge würden beide Seiten vom 6. Dezember an schweres Kriegsgerät „etwa 15 bis 20 Kilometer“ von der Kampflinie zurückziehen.

Die ukrainische Regierung und die Separatisten nehmen mit der neuen Waffenruhe einen weiteren Anlauf zur Umsetzung der Vereinbarungen, die beide Seiten Anfang September getroffen hatten. Sowohl die Regierungstruppen als auch die Separatisten hatten die damals vereinbarte Waffenruhe regelmäßig gebrochen, insbesondere bei Kämpfen um den Flughafen von Donezk, der von der ukrainischen Armee gehalten wird.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-krise-kiew-und-separatisten-vereinbaren-neue-waffenruhe-75692.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen