Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flagge der Ukraine

© über dts Nachrichtenagentur

22.05.2014

Ukraine-Krise Erneut zahlreiche Tote bei Gefechten

Verteidigungsministerium kündigte eine Erklärung an.

Donezk – Bei Gefechten zwischen ukrainischen Truppen und Separatisten in der Ostukraine sind am Donnerstag erneut mehrere Menschen ums Leben gekommen. Medienberichten zufolge starben in der Nähe der Stadt Wolnowacha in der Region Donezk acht ukrainische Soldaten, 18 weitere seien verletzt worden. Augenzeugen hätten von bis zu 17 Toten gesprochen. In der Region Lugansk sei ebenfalls ein Soldat getötet worden.

Eine offizielle Bestätigung für die Angaben gab es bisher nicht, das Verteidigungsministerium kündigte für den Donnerstagabend eine Erklärung an.

In der selbst ernannten „Volksrepublik Lugansk“ wurde unterdessen das Kriegsrecht ausgerufen. Dieses solle bis zum Abzug der ukrainischen Truppen gelten.

Übergangsregierungschef Arsenij Jazenjuk beantragte mit Blick auf die Wahlen am Sonntag eine Dringlichkeitssitzung der Vereinten Nationen. Er erklärte, es gebe vermehrt Hinweise auf russische Sabotage-Akte. Dies wolle man bei der Sitzung beweisen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-krise-erneut-zahlreiche-tote-bei-gefechten-71116.html

Weitere Nachrichten

Präsidentenlimousine "The Beast" in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bund erteilt Erlaubnis für Waffeneinfuhr zu G20-Gipfel

Im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg haben bereits sechs Staaten eine Waffenerlaubnis für das Sicherheitspersonal ihrer Delegationen beantragt - darunter ...

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Weitere Schlagzeilen