Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flagge der Ukraine

© über dts Nachrichtenagentur

16.02.2015

Ukraine-Konflikt Kiew lehnt Abzug schwerer Waffen vorerst ab

Die Separatisten hielten sich nicht an die in Minsk vereinbarte Waffenruhe.

Kiew – Das ukrainische Militär hat am Montag einen Abzug seiner schweren Waffen aus der Ostukraine vorerst abgelehnt. Die Separatisten hielten sich nicht an die in Minsk vereinbarte Waffenruhe, begründete ein Militärsprecher am Montag den Schritt.

Der Abzug schwerer Waffen durch beide Seiten sollte dem Friedensabkommen von Minsk zufolge in der Nacht auf Dienstag beginnen.

Die Militärführung in Kiew und die Separatisten hatten sich zuvor gegenseitig Verstöße gegen die Waffenruhe vorgeworfen. Die ukrainische Armee sprach von 31 Angriffen der Separatisten innerhalb der letzten 24 Stunden. Der Separatisten-Führer Eduard Bassurin sagte der Nachrichtenagentur Interfax zufolge, dass die Regierungstruppen im selben Zeitraum in mindestens 27 Fällen das Feuer eröffnet hätten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-konflikt-kiew-lehnt-abzug-schwerer-waffen-vorerst-ab-78612.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen