Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Viktor Janukowitsch

© premier.gov.ru / CC BY 3.0

26.02.2014

Ukraine Internationale Fahndung nach Janukowitsch

Wegen „Massenmordes an friedlichen Bürgern“ gesucht.

Kiew – Die Ukraine hat den in der vergangenen Woche abgesetzten Präsidenten Viktor Janukowitsch international zur Fahndung ausgeschrieben. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft in Kiew am Mittwoch mit.

Das ehemalige Staatsoberhaupt werde wegen „Massenmordes an friedlichen Bürgern“ gesucht. Janukowitschs Aufenthaltsort ist weiter unbekannt, es gebe jedoch Informationen, nach denen er sich weiter in der Ukraine befinde.

Unterdessen kam es bei Protesten auf der ukrainischen Halbinsel Krim zu Zusammenstößen zwischen Befürwortern und Gegnern einer Annäherung der Ukraine an Russland. Dabei wurden lokalen Medienberichten zufolge mehrere Menschen verletzt, ein Mensch starb offenbar an einem Herzanfall.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-internationale-fahndung-nach-janukowitsch-69562.html

Weitere Nachrichten

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Weitere Schlagzeilen