Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flagge der Ukraine

© über dts Nachrichtenagentur

12.03.2015

Ukraine Beobachtermission der OSZE wird aufgestockt

Zudem sei die Mission um ein Jahr bis März 2016 verlängert worden.

Wien – Die Beobachtermission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in der Ukraine wird aufgestockt.

Die 57 OSZE-Mitgliedstaaten hätten sich darauf geeinigt, dass statt wie bisher maximal 500 bis zu 1.000 Beobachter in den Konfliktgebieten eingesetzt werden können, teilte ein OSZE-Sprecher am Donnerstag mit. Zudem sei die Mission um ein Jahr bis März 2016 verlängert worden.

Zuletzt waren rund 450 Beobachter aus insgesamt 40 Staaten im Einsatz. Derzeit kontrollieren sie vor allem die Einhaltung des Minsker Friedensplans in der Ostukraine.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-beobachtermission-der-osze-wird-aufgestockt-80194.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen