Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Uhl will Mitarbeiter von DigiTask in den Dienst des Bundes übernehmen

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

27.10.2011

Bundestrojaner Uhl will Mitarbeiter von DigiTask in den Dienst des Bundes übernehmen

Berlin – Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl, hält es für denkbar, Mitarbeiter der Firma DigiTask in den Dienst des Bundes zu übernehmen und sie Staatstrojaner künftig unter staatlicher Aufsicht herstellen zu lassen. „Der Bund braucht immer gute Leute“, sagte er der „Mitteldeutschen Zeitung“. „Wenn man die bekommen kann, habe ich nichts dagegen. Ich vermute aber, dass sie jetzt mehr verdienen, als sie beim Bund bekommen können.“

DigiTask stellt Überwachungssoftware her und wurde zuletzt heftig kritisiert, weil einer ihrer Trojaner unter anderem von Bayern augenscheinlich rechtsstaatswidrig eingesetzt wurde. Zudem legt das Unternehmen seine Quellcodes nicht offen, die Aufschluss über die tatsächlichen Fähigkeiten der Trojaner geben. Die Innenminister des Bundes und der Länder waren deshalb in der vorigen Woche übereingekommen, die Produktion der einschlägigen Software alsbald selbst zu übernehmen und dies nicht mehr privaten Firmen zu überlassen.

DigiTask gilt als Marktführer auf dem Gebiet der Trojaner-Produktion, dürfte aber aufgrund des Schwenks staatlicher Stellen demnächst Auftragseinbußen erleiden. Das könnte es für ihre Mitarbeiter interessant machen, künftig für den Bund zu arbeiten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/uhl-will-mitarbeiter-von-digitask-in-den-dienst-des-bundes-uebernehmen-30143.html

Weitere Nachrichten

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

USA Gericht bestätigt Aufhebung von Einreisestopp

Ein Bundesberufungsbericht in Richmond im US-Bundesstaat Virginia hat entschieden, dass der von US-Präsident Donald Trump erlassene Einreisestopp für ...

Recep Tayyip Erdogan und Angela Merkel am 04.02.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Nato-Treffen in Brüssel Merkel spricht mit Erdogan über Incirlik und Fall Yücel

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Rande des Nato-Treffens in Brüssel am Donnerstag mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan über den ...

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Ranghohe türkische Militärs beantragen Asyl in Deutschland

Zwei der von der Türkei meistgesuchten Militärs haben sich offenbar nach Deutschland abgesetzt und hier Asyl beantragt. Laut eines Berichts von ...

Weitere Schlagzeilen