Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

09.12.2010

Uhl begrüßt Fusion von BKA und Bundespolizei

München – Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl, hat die geplante Fusion von Bundeskriminalamt (BKA) und Bundespolizei gelobt. „Das ist dem Grunde nach vernünftig“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Es wird Synergie-Effekte und damit Kostenersparnisse geben, ohne dass an den Sicherheitsstandards etwas geändert wird.“ Der CSU-Politiker fügte jedoch hinzu, man könne sich aber „immer mehr vorstellen, etwa das Zollkriminalamt mit hineinzunehmen. Aber das war politisch nicht durchsetzbar“.

Das für das Zollkriminalamt zuständige Bundesfinanzministerium hatte sich gegen eine Fusion gewehrt, weil es keine Kompetenzen abgeben wollte. Das BKA und die Bundespolizei sollen bis 2013 zu einer Behörde verschmolzen werden. Das ergibt sich aus dem Bericht der von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) eingesetzten Struktur-Kommission unter Leitung des früheren Verfassungsschutz-Präsidenten Eckart Werthebach (CDU). Dabei sollen die Standorte Wiesbaden und Potsdam unangetastet bleiben. Der Bericht wird am Donnerstag in Berlin präsentiert. Von der Fusion sind insgesamt 45.000 Personen betroffen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/uhl-begruesst-fusion-von-bka-und-bundespolizei-17831.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen