Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

03.09.2010

Uganda richtet erstes Handy-Netzwerk für Flüchtlinge ein

Kampala – Im ostafrikanischen Uganda ist am Freitag das erste Handy-Netzwerk für Flüchtlinge eingerichtet worden. Das in Afrika erste Netzwerk dieser Art soll als Pilotprojekt bis Ende nächsten Jahres getestet werden, teilte das internationale Flüchtlingsnetzwerk „Refugees United“ mit. Nach Angaben der Organisation werde es Flüchtlingen möglich sein, sich über ihr Mobiltelefon zu registrieren, nach Angehörigen zu suchen und dann über eine anonyme Datenbank per SMS Kontakt mit ihnen aufzunehmen.

„Den Kontakt mit Angehörigen während einer Krise zu verlieren, und sei es nur für einen Tag, kann schädlich für das emotionale und psychologische Wohlbefinden eines Menschen sein“, sagte David Mikkelsen, Mitbegründer von „Refugees United“.

Allein Uganda beherbergt momentan 150.000 Flüchtlinge. Wenn das Pilotprojekt erfolgreich sei, werde es auch auf andere Länder des Kontinents ausgeweitet werden, so „Refugees United“. Im Norden des ostafrikanischen Landes herrschte zwischen 1987 und 2006 Bürgerkrieg.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/uganda-richtet-erstes-handy-netzwerk-fuer-fluechtlinge-ein-14256.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen