Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Cristiano Ronaldo Portugisische Nationalmannschaft

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

24.08.2017

UEFA Ronaldo wieder „Europas Fußballer des Jahres“

Ronaldo gewann die Auszeichnung das dritte Mal seit 2014.

Monaco – Portugals Cristiano Ronaldo ist wieder „Europas Fußballer des Jahres“. Das wurde am Donnerstagabend von der UEFA in Monaco bekannt gegeben.

Ronaldo gewann die Auszeichnung das dritte Mal seit 2014 und das zweite Mal in Folge. Seit 2011 ist er jedes Jahr nominiert gewesen. Dieses Jahr setzte er sich gegen Lionel Messi und Gianluigi Buffon durch.

Bei den Frauen gewann die niederländische Europameisterin Lieke Martens und setzte sich gegen die Dänin Pernille Harder und gegen die deutsche Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan durch. Marozsan war schon im letzten Jahr auf der Shortlist.

Die Sieger wurden von einer Jury aus Sportjournalisten gewählt, die jeweils einen der UEFA-Mitgliedsstaaten repräsentieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/uefa-ronaldo-wieder-europas-fussballer-des-jahres-100839.html

Weitere Nachrichten

HSV-Fans mit Pyrotechnik

© über dts Nachrichtenagentur

Langmut angekündigt DFB-Präsident will geduldig mit radikalen Fußballfans umgehen

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat im Umgang mit radikalen Fußballfans Langmut angekündigt: "Ich werde auch ertragen, wenn das jetzt noch zwei, drei ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Fussball Bundesliga Berti Vogts kritisiert Hype um junge Trainer

Ex-Bundestrainer Berti Vogts hat die Euphorie um junge Trainer in der Fußball-Bundesliga kritisiert. "Bei den jungen Trainern muss man erst mal abwarten, ...

Polizei im Fußball-Stadion

© über dts Nachrichtenagentur

Jurist DFB-Sportgericht illegitim

Der Jurist und Kriminologe Thomas Feltes hat scharfe Kritik an der DFB-Sportsgerichtbarkeit geübt. "Die Kollektivstrafen werden von einem Gremium ...

Weitere Schlagzeilen