Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Überraschend hohe Wahlbeteiligung

© AP, dapd

22.04.2012

Wahl in Frankreich Überraschend hohe Wahlbeteiligung

Stichwahl am 6. Mai wird wohl entscheiden.

Paris – Bei den französischen Präsidentschaftswahlen hat sich am Nachmittag eine überraschend hohe Wahlbeteiligung abgezeichnet: Nach einer Meldung des französischen Innenministeriums hatten sich bis um 17 Uhr 70,59 Prozent der Franzosen am Urnengang beteiligt. Dies liegt zwar leicht unter der Zahl von 73,87 Prozent zur selben Zeit vor fünf Jahren. Allerdings ist es trotzdem die zweithöchste Partizipation seit 1981. In den großen Städten können französische Bürger noch bis 20 Uhr ihre Stimme abgeben.

In den letzten Umfragen führte der Sozialist François Hollande vor dem konservativen Amtsinhaber Nicolas Sarkozy. Die endgültige Entscheidung zwischen den beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen wird aller Voraussicht nach erst in der Stichwahl am 6. Mai fallen, weil keiner von ihnen im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit der Stimmen erreichen dürfte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ueberraschend-hohe-wahlbeteiligung-51857.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen