Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Überraschend hohe Wahlbeteiligung

© AP, dapd

22.04.2012

Wahl in Frankreich Überraschend hohe Wahlbeteiligung

Stichwahl am 6. Mai wird wohl entscheiden.

Paris – Bei den französischen Präsidentschaftswahlen hat sich am Nachmittag eine überraschend hohe Wahlbeteiligung abgezeichnet: Nach einer Meldung des französischen Innenministeriums hatten sich bis um 17 Uhr 70,59 Prozent der Franzosen am Urnengang beteiligt. Dies liegt zwar leicht unter der Zahl von 73,87 Prozent zur selben Zeit vor fünf Jahren. Allerdings ist es trotzdem die zweithöchste Partizipation seit 1981. In den großen Städten können französische Bürger noch bis 20 Uhr ihre Stimme abgeben.

In den letzten Umfragen führte der Sozialist François Hollande vor dem konservativen Amtsinhaber Nicolas Sarkozy. Die endgültige Entscheidung zwischen den beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen wird aller Voraussicht nach erst in der Stichwahl am 6. Mai fallen, weil keiner von ihnen im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit der Stimmen erreichen dürfte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ueberraschend-hohe-wahlbeteiligung-51857.html

Weitere Nachrichten

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Laschet für Olympia-Bewerbung der Rhein-Ruhr-Region

Der voraussichtlich neue NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat sich für eine Bewerbung der Rhein-Ruhr-Region um die Olympischen Spiele ...

Landtag von Sachsen-Anhalt

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Weiterer AfD-Abgeordneter verlässt Landtagsfraktion

Die AfD-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt verliert erneut einen Abgeordneten: Gottfried Backhaus aus dem Saalekreis erklärte laut "Mitteldeutscher ...

Kongo

© Nightstallion / gemeinfrei

Kongos Staatschef Kabila „Wahlen sind nicht unsere Priorität“

Der Präsident der Demokratischen Republik Kongo, Joseph Kabila, hat sich dafür gerechtfertigt, dass er den Termin für die Präsidentschaftswahl hat ...

Weitere Schlagzeilen