Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Hauptbahnhof Köln - Empfangshalle bei Nacht

Hauptbahnhof Köln - Empfangshalle bei Nacht © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0

12.01.2016

Münch Übergriffe in Köln waren organisiert

Jetzt müsse man genau ermitteln, wo und wie sie das getan haben.

Berlin – Die Übergriffe gegen Frauen in der Silvesternacht waren nach Einschätzung des Bundeskriminalamtes organisiert. BKA-Chef Holger Münch sagte im rbb-Inforadio am Dienstag, seine Behörde sei noch dabei, sich mit den Landesämtern abzustimmen. Es sei jedoch schon jetzt klar, dass sich die Täter verabredet hätten.

„Sie kamen aus dem überregionalen Raum, sowohl in Köln, als auch in anderen Städten. In der Regel läuft so etwas über Verabredungen in sozialen Netzwerken.“ Jetzt müsse man genau ermitteln, wo und wie sie das getan haben, um solchen Übergriffen künftig vorzubeugen.

Man wisse auch, dass für solche Übergriffe gezielt dichte Menschenmengen genutzt werden, so Münch. Das sei in der Silvesternacht in mehreren Städten der Fall gewesen. Es gebe aber auch schon Meldungen zu ähnlichen Taten aus Schweden, aus Österreich oder aus der Schweiz. Mit diesen Informationen werde man in der Bund-Länder-Arbeitsgruppe weitermachen.

Münch widersprach allerdings Meldungen, dass es sich bei den Übergriffen um organisierte Kriminalität gehandelt habe. Die habe für ihn eine andere Qualität. „Da reden wir von geschlossenen Gruppierungen, von hierarchischen Gruppierungen, das sehen wir hier nicht.“ Es sei aber klar, dass die Täter kommuniziert und sich verabredet hätten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/uebergriffe-in-koeln-waren-organisiert-92454.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Weitere Schlagzeilen