Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.09.2009

Überschwemmungen im US-Bundesstaat Georgia fordern mindestens drei Tote

Atlanta – Bei Überschwemmungen infolge von sintflutartigen Regenfällen sind heute im US-Bundesstaat Georgia mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Der Sprecherin des Katastrophenschutzes Georgias Dena Brummer zufolge, werden fünf weitere Person bislang noch vermisst. Die Einwohner der betroffenen Region um die Stadt Atlanta sind aufgefordert worden, ihre Häuser nicht zu verlassen und vor allem die Straßen zu meiden. „Die Zustände sind gefährlich“, so die Sprecherin. Bei dem Versuch, mit ihren Autos durch die Wassermassen zu gelangen, seien zwei Menschen ums Leben gekommen. Innerhalb einer Nacht war in Georgia eine enorme Menge Regen gefallen, die Straßen und Keller überschwemmten. Der Wasserstand des in der Nähe gelegen Flusses Chattahoochee sei um etwa 5 Meter angestiegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/uberschwemmungen-im-us-bundesstaat-georgia-fordern-mindestens-drei-tote-1793.html

Weitere Nachrichten

Agentur Arbeit ARGE

© Mathias Bigge / CC BY-SA 3.0

Ausbau der Bundesagentur für Arbeit Arbeitgeber lehnen SPD-Plan ab

Die deutschen Arbeitgeber haben Pläne der SPD zum Ausbau der Bundesagentur für Arbeit (BA) in eine Weiterbildungsagentur für alle strikt abgelehnt. "Die ...

Sylvia Löhrmann Grüne 2012

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Streit um Maut NRW-Grüne gehen auf Distanz zur SPD

Die stellvertretende Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens, Sylvia Löhrmann (Grüne), hat sich wegen der von der Bundesregierung angestrebten Pkw-Maut ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Gesetzentwurf W-Lan-Betreiber werden von allen Haftungsrisiken befreit

Die Bundesregierung will mit einem neuen W-Lan-Gesetz die Haftungsrisiken für Betreiber offener Funknetze weiter senken. Besitzer von Cafés oder Hotels ...

Weitere Schlagzeilen